35°N 24°E35°N 24°E

35°N 24°E

Kreta

Die Infrastruktur der Insel ist durch die landschaftliche Vielfalt geprägt. In abgelegenen Bergdörfern leben immer noch viele Familien autark von den Erträgen ihrer Berghänge und Ebenen. Die Stromzufuhr kann dem Wind, vor allem im Winter nicht immer standhalten. Zufahrtsstrassen werden durch Stürme und Regenfälle überschwemmt oder unter dem Berg begraben. Die Kreter haben gelernt jedes Wildkraut, jede Wurzel und vor allem den Olivenbaum über die Jahrhunderte als grundlegende Überlebensquelle zu nutzen. Wie der Olivenbaum stehen Kreter und Kreterin mit beiden Beinen geerdet auf ihrem Land, die Nase im Wind. Leicht erregbar in jeder Diskussion, auch wenn es um "Kleinigkeiten" geht, leicht entflammbar wenn es sich um spontane Gastfreundschaft handelt, immer ist der Tisch schon gedeckt. Die Kreter/innen, ihre Ausdauer, ihre Unbeugsamkeit und vor allem die sture Lebenseinstellung, daß es immer einen Weg gibt, auch in unwegsamem Gelände. Wie die Landschaft, so der Mensch - ein Mensch, wie ein Olivenbaum.

Aus der starken Abhängigkeit von der Natur und deren Fülle an natürlichen Rohstoffen in Verbindung mit der Kreativität der Menschen bietet Kreta einen naturbelassenen, gesunden und reichhaltigen Speiseplan.

Essen auf Kreta

Selbstgebackenes Bauernbrot, Obst- und Gemüse, sowie Wild- und Heilkräuter, natürlich immer mit viel Olivenöl zubereitet, gehören zum täglichen Speiseplan. Aus der Fülle der natürlichen Ressourcen schöpfend, birgt jede Jahreszeit ein Festmahl. Olivenöl ist die Grundlage zum Kochen, Garen, Braten, Schmoren und Backen. Eine Scheibe Brot mit Öl und ein Stück Käse, ein paar Salzoliven und ein guter Wein!

Natürliche Qualität

35°24° bietet vor allem hochqualitatives Olivenöl, aus handverlesenen kretischen Oliven und eine Fülle anderer Produkte, wie Kräuter, Gewürze, Tees, Honig aus den weißen Bergen von Kleinbauern, Imkern, Familienbetrieben, Schäfern (Bergtee aus großen Höhenlagen) und Fischern, wie das von Michalis gesammelte kretische Fleur de Sel aus natürlichen Salinen am lybischen Meer. Alle Produzenten sind entweder Verwandte oder Freunde, sowie Mitglieder der örtlichen landwirtschaftlichen Kooperativen. Jedes der hier angebotenen Produkte ist durch Handarbeit mittels natürlicher Verfahren, ohne industrielle Herstellungsprozesse, entstanden. Alle Kräuter stammen aus Wildwuchs und Küchengärten und nicht aus landwirtschaftlichen Kulturanpflanzungen, Kräuter und Gewürze werden im Freien getrocknet. So kann es auch sein, dass bestimmte Kräuter einmal vergriffen sind, da die Regeln des Artenschutzes beachtet werden. Die Anteile an ätherischen Ölen sind bei wildwachsenden Kräutern um ein vielfaches höher, was sie auch in kleinen Mengen unwahrscheinlich wertvoll macht. Das kretische Fleur de Sel wird auf natürliche Art durch die Sonne getrocknet und wird somit nur im Sommer "geerntet". Die getrockneten Tomaten sind, nach der Reifezeit, auf Holzplanken, mit Meersalz bestreut, in der Sonne gedörrt.

Jedes der 35°24° Erzeugnisse birgt das Aroma von Sonne, Wind und Meer, ein Hauch der nach Kräutern duftenden Brise, die im Sommer von den weißen Bergen zum Meer weht. Vielleicht können diese kleinen Kostbarkeiten, die ich für 35°24° aus dem reichhaltigen Angebot der Insel zusammenstelle, ein wenig von meiner Achtung für diese Menschen und ihr Land vermitteln, einen Funken überspringen lassen. Auf jeden Fall aber dienen alle 35°24° einer gesunden, ausgewogenen Ernährung für Körper und Seele.


Unsere Produkte »